ICF – Die Grundlage für Förderpläne und Integrationsanträge

  • Entstehung und Bedeutung der ICF im Kontext der Gesundheitsbetrachtung
  • Sinnvolle und effiziente Verwendung von Core-Sets
  • Anwendung der ICF an einem Videobeispiel (vorgegeben durch Dozenten)
  • Anwendung der ICF an einem mitgebrachten Fall
  • Materialhinweise und Verteilung zur Anwendung in den Werkstätten

 

Teilnahmevoraussetzungen

Mitarbeiter in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM)

Zielsetzung

Verstehen und Anwenden der ICF

Seit Januar 2018 ist die zweite Reformstufe des Bundesteilhabegesetzes in Kraft getreten, welche vorgezogene Verbesserungen im Bereich Teilhabe am Arbeitsleben und im Gesamtplanverfahren in der EGH im SGB XII beinhaltet. Deshalb ist diese Weiterbildung jetzt auch für Werkstätten empfehlenswert.

Umfang und Dauer

8 UE

Termine
  • auf Anfrage             
    08:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Durchführungsbedingungen

Der Lehrgangsbeginn ist gebunden an das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. 

Abschluss

Teilnahmebestätigung

Veranstaltungsort

Kamenz

Teilnahmegebühr

94,00 €

Unverbindliche Anfrage senden
Weitere Informationen: Regionalbüro Kamenz

Standorte & Kontakt

Karte unserer Standorte

Landesgeschäftsstelle
Schnorrstraße 70 | 01069 Dresden
Tel.: 0351 4768105 Fax: 0351 4277925

Regionalbüro Kamenz
Oststraße 14 | 01917 Kamenz
Tel.: 03578 786825 Fax: 03578 783598

Regionalbüro Eilenburg
Am Anger 29 | 04838 Eilenburg
Tel.: 03423 7586883 Fax: 03423 7586884

Regionalbüro Brand-Erbisdorf
Dammstraße 2–4, Eingang B | 09618 Brand-Erbisdorf
Tel.: 037322 3590 Fax: 037322 80786

Regionalbüro Erzgebirge
Rudolf-Breitscheid-Straße 52 | 08280 Aue
Tel.: 03771 70490 Fax: 03771 704910